Praktikum bei der GFFB - ein Rückblick

Ich bin Pauline und habe seit Mitte Januar mein Praktikum bei der GFFB gemacht. In dem Projekt „Wir sind Frankfurt“ und der allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit unterstützte ich das Team.

Am ersten Tag wurde ich sofort mit ins World Café genommen. Da baute Patrick seine Kamera auf und einige Mitarbeiter tröpfelten zum Mitarbeiterfoto ein. Ich bekam meine erste Aufgabe und sollte darauf achten, dass alle, die auf das Foto wollten, die Datenschutz-Verordnung unterschrieben. Ich durfte dann auch mit aufs Foto und habe mich sofort zugehörig gefühlt.

 

In meiner ersten Abstimmung mit Kollegen*Innen wurde ich auch nach meinen Ideen zum Projekt „Wir sind Frankfurt“ gefragt. Der Umgang war auf Augenhöhe und ich konnte mich einbringen. Meine Highlights während des Praktikums waren die Treffen mit Omid Nuripour und Andrea von Bethmann, die sich für unsere Videostatements zum Grundgesetz geäußert haben. Omid Nuripour, Abgeordneter der Grünen im Bundestag, erzählte uns sehr persönlich und authentisch von seinen Erlebnissen im Iran. Dort prägte ihn die Willkür des Staates.

 

Andrea von Bethmann, Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Historischen Museums, empfing uns am einem Montag im menschenleeren Museum und schilderte aus ihrer Perspektive welche Rolle Kunst und Kultur für den gesellschaftlichen Zusammenhalt beitragen. Die Statements sind online- schaut doch mal rein! Mit Arsema durfte ich das Projekt „Frankfurter Frauen schaffen Räume“ kennenlernen. Drei Freitage trafen wir uns mit einer Gruppe von deutschen und geflüchteten Frauen im EVA und kochten zusammen. Dabei erfuhr ich beeindruckende Lebensgeschichten. Die Atmosphäre war sehr persönlich und herzlich.

 

Für den Weltfrauentag überlegten Arsema und ich Videostatements, um auf die Benachteiligung von Frauen aufmerksam zu machen. Das Video drehten wir im World Café mit Frauen des Projekts und wurde am 8. März online gestellt. Ein Text zum Weltfrauentag, den ich verfasst habe, könnt ihr auf der Website in der Rubrik Blog unter Öffentlichkeitsarbeit lesen.

 

In meiner Praktikumszeit habe ich viele spannende Einblicke in verschiedene Bereiche bekommen, aber auch Probleme und Hürden mit denen in einer gemeinnützigen GmbH umgegangen werden muss. Ich hatte die Möglichkeit mich mit sehr vielen für mich spannenden Themen auseinanderzusetzen und mich in gesellschaftspolitische Inhalte einzulesen. Meine Meinung und meine Fähigkeiten wurden gerne gehört und gesehen. Die Kollegen bei der GFFB haben es mir sehr leicht gemacht mich wohl und willkommen zu fühlen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien und Analysen weiter.
Weitere Informationen Ok