Girls'Day, Boys’Day – Tschüss, Klischees!



Girls‘ & Boys' Day am 28.03.2019 bei der GFFB

 

Heute war ein sehr lebendiger Tag in der GFFB. Zum Boys' and Girls' Day kamen Jungen und Mädchen und lernten die verschiedenen Tätigkeitsbereiche der GFFB kennen. Die Mädchen durften ihre kreative Ader in der Medienwerkstatt entdecken. Mit selbstgebastelten Knetfiguren wurden Animationsfilme gedreht.  Die einzelnen Szenen wurden am PC zu einem Film geschnitten. Die Mädels hatten sichtlich Spaß und durften Eier auf den Boden werfen und eine Konfettiparty veranstalten- natürlich nur, um die Szenen aufzunehmen und am PC Specialeffekts, wie Stopmotion kennenzulernen. Spaß gemacht hat die Medienwerkstatt allen Mädels, doch beruflich möchten sie sich noch nicht festlegen. Momentan geht der Wunsch eher dahin Ballerina zu werden oder Profibasketballerin. Außer Fiona-  sie kann sich gut vorstellen einen Beruf in den Medien zu ergreifen. Filmen und Schneiden, das ist genau ihr Ding.

 

Die nächste Station war die Holzwerkstatt. An der Schleifmaschine wurde demonstriert, wie laut und kraftvoll die Maschine arbeitet. Alle Mädchen bekamen einen Gehörschutz und durften das Holz aus der Maschine nehmen. Dabei lernten sie das Holzbrett richtig anzupacken und die Hemmung vor der Maschine wurde genommen. Doch die Mädels hatten keine Ängste und hätten gerne noch mehr mit den Maschinen gearbeitet. Zum Schluss wurden noch Kühlschrankmagnete aus Holz angemalt und jede bekam ein Herz aus Holz als Erinnerung für den aufregenden Tag.

 

 

 

 

Die Jungs durften sich an der Nähmaschine versuchen. Coole Handytaschen mit praktischer Aufhänge-Funktion wurden genäht. Im Worldshop zeigte sich bei der Frühlingsdeko das Gestaltungstalent und die Kreativität. Danach gab es bei einer Führung durch das Aktivcenter einen Einblick in die Arbeit als Sozialpädagoge oder Sozialpädagogin. Im Anschluss wurde ein Workshop angeboten, bei dem die Jungen Fragen über den Beruf der Psychologin bzw. des Psychologen stellen durften. Ein großes Thema war auch die Art der psychischen Erkrankungen. Die Jungs hörten gespannt zu und stellten viele Fragen.  Was ist eine Depression? Wovor haben Menschen Angst? Welche Zwänge gibt es?

 


Max wollte schon immer mal beim Boy’s Day mitmachen und dieses Jahr hat es endlich geklappt. Für ihn sind die Bereiche Sozialpädagogik und Psychologie spannend, aber eher aus privatem Interesse. Beruflich sieht er sich in der IT-Branche. Nach seiner Beobachtung beschäftigen sich Jungs mehr mit PCs z. B. mit Computerspielen, daher steigt die Faszination am Programmieren. Er hat Informatik in der Schule und lernt programmieren. In seinem Kurs sind nur vier Mädchen, davon können sich zwei einen Beruf in der IT-Branche vorstellen.


Ob die GFFB bei der Berufswahl unterstützen konnte, wird sich zeigen. Auf jeden Fall möchten wir gemeinsam den Klischees ein Ende bereiten! 

 

Mehr Videos und Fotos auf Instagram!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien und Analysen weiter.
Weitere Informationen Ok